Dienstag, 19.Juli 2022, 19:00 Uhr
Die Jüdische Gemeinde Mannheim lädt ein zu einer Lesung mit Mina Pradelski.

Mina Pradelski wurde 1947 im Dispaced Persons Camp (DP) Zeilsheim geboren. Nach dem Studium der Soziologie arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Sigmund-Freud-Institut im Rahmen des Projekts “Nachwirkungen massiver Traumatisierungen bei jüdischen Überlebenden der NS-Zeit“. Sie lebt in Frankfurt am Main, wo sie auch ehrenamtlich in der Jüdischen Gemeinde tätig ist.

2020 erschien ihr Roman “Es wird wieder Tag“, der auch im “Literarischen Quartett“ des ZDF besprochen wurde. Thema des Romans ist der Neubeginn jüdischen Lebens nach 1945 in Deutschland. Zur Handlung: Klara und Leon haben überlebt. Mit der Geburt ihres Sohnes Bärel wollen sie die Erinnerungen an Lager, Flucht und Verfolgung hinter sich lassen und ein neues Leben beginnen. Doch eine erschütternde Begegnung zwingt Klara, die dunklen Kapitel erneut aufzuschlagen. Mit viel Empathie und Kenntnis beleuchtet Pradelski die Zwischenwelt, in der sich ihre Figuren befinden – bei ihrem Weg aus dem DP-Lager und ihrem Kampf um ihre Zukunft.

Eintritt 7,00 € / Ermäßigt 5,00 €. Keine Voranmeldung erforderlich.

Eine Veranstaltung mit freundlicher Unterstützung des Zentralrat der Juden in Deutschland.

Foto: Joachim Unseld

Jüdische Gemeinde Mannheim K.d.ö.R.

F3 4, Rabbiner-Grünewald-Platz, 69115 Mannheim
www.jgm-net.de

Dienstag, 19.07.2022
Beginn: 19:00 Uhr
Ort der Veranstaltung:
Samuel-Adler-Saal, Jüdische Gemeinde Mannheim
F3 4, Rabbiner-Grünewald-Platz, 68159 Mannheim

 

Zurück