Simchat Tora am 23. Tischri 5782 (29. September 2021)

Das Fest der Torafreude Simchat Tora ist einer der fröhlichsten und bekanntesten Feiertage des jüdischen Kalenders. An Simchat Tora beenden wir mit der Lesung des letzten Wochenabschnittes den Jahreszyklus der Toralesung. Danach beginnt sofort der nächste Jahreszyklus mit Lesung des ersten Wochenabschnittes im ersten Buch. Ein Symbol dafür, dass wir die Tora nie vollenden können. Alle in der Synagoge anwesenden Männer und Knaben werden an diesem Feiertag zur Tora aufgerufen. Es ist für uns eine große Ehre, den Chatan Tora (Bräutigam der Tora / letzten Wochenabschnitt) und den Chatan Bereschit (Bräutigam des Anfangs / ersten Wochenabschnitt) lesen zu dürfen. Unter großer Freude heben wir die Torarollen aus dem Aron Hakodesch (Toraschrein) und tragen sie singend und tanzend siebenmal um die Bima (Pult). Während dieser sieben Hakafot (Umzügen) freuen sich die mitfeiernden Kinder über die vielen Süßigkeiten, die die Frauen von der Empore aus auf sie werfen.

Zum Feiertag wünschen wir Ihnen und Ihren Familien Chag Sameach und frohes Simchat Tora!

Der Vorstand der IRG Baden

Bildquelle: David Cohen 156 / shutterstock.com

Zurück zur Übersicht

Jom Kippur am 10. Tischri 5782 (15.-16. September 2021)

An unserem Neujahrsfest Rosch Haschana (Kopf des Jahres), dem Tag des Gerichts, beginnen die zehn Bußtage bis zum Abend von Jom Kippur. Zusammen bilden sie die Hohen Feiertage des Judentums. Jom Kippur ist der Tag der Versöhnung, Umkehr und Reue. Seit Neujahr ziehen wir Bilanz und reflektieren, was wir geschafft und was wir noch nicht geschafft haben. So sind fünf Dinge an Jom Kippur nicht erlaubt: 1. essen und trinken, 2. das Tragen von Lederschuhen, 3. eheliche Intimität, 4. zu baden sowie 5. die Verrichtung jeglicher Arbeiten oder Tätigkeiten, die auch am Schabbat verboten sind. An Jom Kippur besiegelt G´tt sein Urteil über den Menschen, das er an Rosch Haschana über ihn gefällt hat.

Zum Jom Kippur wünschen wir Ihnen und Ihren Familien “Zom Kal“ – erfülltes und produktives Fasten.
Gmar chatima tova! Mögen wir alle im Buch des Lebens eingeschrieben und besiegelt werden!

Der Vorstand der IRG Baden

Bildquelle: Olga Mukashev / shutterstock.com

Zurück zur Übersicht

Rosch Haschana Feiertage (06.-08. September 2021)

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien ein süßes, glückliches und gesundes Neues Jahr voller Zuversicht und Freude. Mögen alle unsere Namen im Buch des Lebens eingeschrieben werden!
Schana Tova U`Metuka und Chag Sameach

Der Vorstand der IRG Baden

Zurück zur Übersicht

Der “Europäische Tag der jüdischen Kultur“ wird seit 1999 jährlich am ersten Sonntag im September begangen. In diesem Jahr findet das Festival am Sonntag, den 5. September 2021 gleichzeitig in rund dreißig Ländern statt. Unter dem Leitthema "Dialog" laden europaweit jüdische und nichtjüdische Organisationen dazu ein, das europäische Judentum, seine Geschichte, Traditionen und Bräuche näher kennenzulernen. Zahlreiche Angebote zeigen die Beiträge des Judentums zur Kultur unseres Kontinents in Vergangenheit und Gegenwart. Auch in Baden-Württemberg und im Elsass gestalten viele Ehrenamtliche der Jüdischen Gemeinden, Vereine, Gedenkstätten und Museen vielseitige Veranstaltungen, die unter www.lpb-bw.de eingesehen werden können.

Veranstaltungsprogramm der jüdischen Gemeinden in Baden

Ein abwechslungsreiches Programm haben die teilnehmenden jüdischen Gemeinden in Baden für den “Europäischen Tag der jüdischen Kultur 2021“ zusammengestellt. Sie öffnen ihre Türen und laden mit Synagogen- und Friedhofsführungen, Stadtrundgängen, Konzerten, Vorträgen sowie kulinarischen Köstlichkeiten, etc. herzlich zur Begegnung ein.

Aufgrund der Corona-Pandemie finden die Veranstaltungen unter Vorbehalt statt. Eventuelle Absagen geben wir Ihnen Anfang September hier bekannt.

Israelitische Kultusgemeinde Baden-Baden K.d.ö.R.

14:00 Uhr - Konzert „Musik ohne Grenzen“, Duo Levinsky & Igor Budinstein c/o Ilya Levinsky

  • Ort: Israelitische Kultusgemeinde Baden-Baden K.d.ö.R.
    Gemeindezentrum Israelitische Kultusgemeinde/Saal, Sophienstraße 2, 76530 Baden-Baden

17:00 Uhr - (Online-)Vortrag “Geschichte der jüdischen Musik“

  • Referent: Rabbiner Surovtsev
    Zugangs-Daten werden rechtzeitig bekanntgegeben

Jüdische Gemeinde Emmendingen K.d.ö.R.

Das Programm wird veranstaltet vom Verein für jüdische Geschichte und Kultur Emmendingen e. V. in Kooperation mit der Jüdischen Gemeinde Emmendingen K. d. ö. R.

11:00 – 18:00 Uhr - Tag der offenen Tür im Jüdischen Museum

  • Veranstalter: Verein für jüdische Geschichte und Kultur Emmendingen e. V. mit freundlicher Unterstützung des Fachbereichs Kultur der Stadt Emmendingen
    Ort: Jüdisches Museum, Schlossplatz 7, 19312 Emmendingen

11:30 Uhr - Vortrag “Das Gespräch zwischen den Religionsgemeinschaften in Emmendingen“

  • Referent: Rabbiner Yaakov Yosef Yudkowsky, Jüdische Gemeinde Emmendingen K. d. ö. R.
    Veranstalter: Verein für jüdische Geschichte und Kultur Emmendingen e. V. mit freundlicher Unterstützung des Fachbereichs Kultur der Stadt Emmendingen
    Ort: Simon-Veit-Haus, Teschemacher-Saal, Kirchstraße 11, 79312 Emmendingen

13:00 Uhr - Kurzführung zur jüdischen Geschichte der Stadt Emmendingen

  • Referentinnen: Noemi Wertheimer und Carola Grasse
  • Veranstalter: Verein für jüdische Geschichte und Kultur Emmendingen e. V. mit freundlicher Unterstützung des Fachbereichs Kultur der Stadt Emmendingen
    Ort: Treffpunkt Schlossplatz, 79312 Emmendingen

14:00 Uhr - Führung durch die Synagoge

  • Referent: Rabbiner Yaakov Yosef Yudkowsky, Jüdische Gemeinde Emmendingen K. d. ö. R.
    Veranstalter: Jüdische Gemeinde Emmendingen K.d.ö.R.
    Ort: Synagoge, Landvogtei 11, 79312 Emmendingen

15:30 Uhr - “Dialog im Bild – Schalom-Variationen der Künstlerin Rachel Althof“

  • Referentin: Monika Rachel Raija Miklis, Kuratorin des Jüdischen Museums und Dozentin am Jüdischen Lehrhaus Emmendingen
    Veranstalter: Verein für jüdische Geschichte und Kultur Emmendingen e. V. mit freundlicher Unterstützung des Fachbereichs Kultur der Stadt Emmendingen
    Ort: Simon-Veit-Haus, Teschemacher-Saal, Kirchstraße 11, 79312 Emmendingen

17:00 Uhr - Vortrag und Gespräch “Übersetzung – Dialog zwischen den Sprachen. Neuerscheinungen jüdischer Literatur, aus dem Hebräischen, Englischen, Spanischen, Italienischen und Jiddischen ins Deutsche übersetzt“

  • Referentin: Dr. med. Ursula Hellerich, Dozentin am Jüdischen Lehrhaus Emmendingen
    Veranstalter: Verein für jüdische Geschichte und Kultur Emmendingen e. V. mit freundlicher Unterstützung des Fachbereichs Kultur der Stadt Emmendingen
    Ort: Simon-Veit-Haus, Teschemacher-Saal, Kirchstraße 11, 79312 Emmendingen

19:00 Uhr - Konzert: “Die Musik der Sephardim und Aschkenasim“, Asamblea Mediterranea

  • Veranstalter: Jüdische Gemeinde Emmendingen K.d.ö.R. mit freundlicher Unterstützung des Zentralrats der Juden in Deutschland und des Fachbereichs Kultur der Stadt Emmendingen
    Ort: Altes Rathaus, Bürgersaal, Marktplatz 1, 79312 Emmendingen

Von 12 bis 17 Uhr findet vor dem Simon-Veit-Haus eine Bewirtung (Kuchen und Getränke) durch die Jüdische Gemeinde statt.
Freier Eintritt zu allen Veranstaltungen.

Israelitische Gemeinde Freiburg K.d.ö.R.

Freitag, 03.09.2021

19:30 Uhr - Kabbalat Schabbat

  • mit Kantor Moshe Hayoun
    Kerzenzünden um 19:47 Uhr, Buffet mit koscheren Weinen
    Ort: Neue Synagoge, Israelitische Gemeinde Freiburg K.d.ö.R., Nussmannstraße 14, 79098 Freiburg

Samstag, 04.09.2021

09:30 Uhr - G´ttesdienst zu Schabbat Nizavim

  • mit Kantor Moshe Hayoun
    Toralesung, Buffet mit koscheren Weinen
    Ort: Neue Synagoge, Israelitische Gemeinde Freiburg K.d.ö.R., Nussmannstraße 14, 79098 Freiburg

Sonntag, 05.09.2021

11:00 Uhr - Führung durch die Synagoge

  • Referent: Kantor Moshe Hayoun
    Ort: Neue Synagoge, Israelitische Gemeinde Freiburg K.d.ö.R., Nussmannstraße 14, 79098 Freiburg

17:00 Uhr - Führung über den jüdischen Friedhof

  • Referent: Ruben Frankenstein (Uni Freiburg)
    Ort: Alter Jüdischer Friedhof, Elsässerstraße 35, 79110 Freiburg

19:00 Uhr - Konzert “Kayan“ und Lichteffekte am Synagogenbrunnen

  • Musiker:innen: Eden Cami, Or Rozenfeld, Wassim Mukdad, Can Tüfekcioglu
    Lichteffekte: Christina und Oliver Tibus (Impulswerk)
    Ort: Am Synagogenbrunnen, Bertoldstraße 30, 79098 Freiburg

Jüdische Kultusgemeinde Karlsruhe K.d.ö.R.

Rundgang „Auf den Spuren jüdischen Lebens in Karlsruhe“

  • Ort: Platz der ehemaligen liberalen Synagoge, Kronenstraße 15, 76133 Karlsruhe
    Zeitangabe bei Anmeldung
    Anmeldung verbindlich per Mail an info@jg-karlsruhe.de

14:00 Uhr - Traditionelle Köstlichkeiten

  • Ort: Gemeindezentrum der Jüdischen Kultusgemeinde Karlsruhe, Knielinger Allee 11, 76133 Karlsruhe

15:00 Uhr - Vortrag „Sitten und Bräuche im Dialog mit anderen Weltreligionen“

  • Ort: Gemeindezentrum der Jüdischen Kultusgemeinde Karlsruhe, Knielinger Allee 11, 76133 Karlsruhe

17:00 Uhr - Erzählungen biblischer Geschichten

  • Erzähler: Eliya Avital
    Ort: Gemeindezentrum der Jüdischen Kultusgemeinde Karlsruhe, Knielinger Allee 11, 76133 Karlsruhe

Synagogengemeinde Konstanz K.d.ö.R.

11:00 – 13:00 Uhr - Synagogenführung

  • Referent: Rabbiner Avraham Radbil
    Ort: Synagoge und Gemeindezentrum, Sigismundstraße 8, 78462 Konstanz

15:00 Uhr - Führung über den jüdischen Friedhof

  • Referent: Peter Stiefel
    Ort: Jüdischer Friedhof Konstanz/Hauptfriedhof in der Wollmatinger Straße, Riesenbergweg 12, 78467 Konstanz

 

Bei allen Veranstaltungen gelten die aktuellen Corona-Verordnungen.

Weitere Informationen zum Europäischen Tag der jüdischen Kultur 2021 finden Sie unter: jewishheritage.org

Der Europäische Tag der jüdischen Kultur 2021 findet unter dem Dach des NOA-Projekts (Networks Overcoming Antisemitism) statt. YouTube: We are NOA: Creating a Europe where Jewish life will flourish

Die Koordination und Organisation der Programme erfolgt durch B’nai Brith René Hirschler, Strasbourg, in Zusammenarbeit mit der Landesarbeitsgemeinschaft der Gedenkstätten in Baden-Württemberg und der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg www.lpb-bw.de

Bild: jewishheritage.org

Zurück zur Übersicht