Lag baOmer - 18. Ijar 5782 (19. Mai 2022)

Die sieben Wochen zwischen Pessach und Schawuot markiert die Omer-Zeit.

Sefirat haOmer - Das Zählen des Omer

Beginnend am 2. Tag Pessach, an dem der Erstling der neuen Gerste-Ernte im Tempel in Jerusalem als Opfer dargebracht wurde, wird jeder der 49 Tage gezählt. Das Zählen erinnert an den Prozess der Befreiung des jüdischen Volkes aus der Sklaverei hin zur autonomen Gemeinschaft mit eigener Gesetzgebung beim Erhalt der Tora am Sinai. Die Tora selbst schreibt die Zählung der sieben Wochen vor.

Lag baOmer - das fröhliche Fest

Aufgrund von Seuchen, die 24.000 Schülern von Rabbi Akiba das Leben kostete sowie weiterer tragischer Ereignisse, wurde der anfänglich festliche Charakter der Omer-Zeit zur Trauerzeit. Bis Lag baOmer. Am 33. Tag des Omer-Zählens (Lag steht für 33, zusammengesetzt aus hebräisch Lamed /30) und Gimel /3) ist die Trauer aufgehoben. An diesem Tag dürfen wieder Hochzeiten stattfinden und Familien und Freunde feiern ausgelassen und fröhlich bei Ausflügen, Picknicks und Lagerfeuern. Religiöse Juden pilgern am Todestag von Rabbi Schimon bar Jochaj zum Berg Meron bei Safed. Dreijährigen Söhnen wird an diesem Tag erstmalig die Haare geschnitten.

Zurück zur Übersicht

Zurück